Wozu braucht es klinische Studien? - Wir sind Diabetes

Wozu braucht es klinische Studien?

Photo by Unsplash

Klinische Studien sind der Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung von Krankheiten. Nur durch sie kann die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Therapien sichergestellt werden.

Heutzutage können zahlreiche Erkrankungen mithilfe von Medikamenten und modernen Behandlungsverfahren geheilt oder zumindest in Schach gehalten werden. Trotz des enormen Forschungsfortschritts der vergangenen Jahrzehnte gibt es jedoch immer noch viele Krankheiten, denen die Medizin ratlos gegenübersteht. Viele bereits erhältliche Therapien müssen außerdem weiter verbessert werden.

 

Entwicklung und ständige Weiterentwicklung von Therapien

Im Rahmen der klinischen Forschung werden also laufend neue Medikamente und Verfahren untersucht, um die Behandlung von Erkrankungen zu verbessern und die Heilungschancen für unheilbare Krankheiten zu erhöhen.

 

Sicherheit, Wirksamkeit und Verträglichkeit

Um zu garantieren, dass Therapien so wirken, wie sie wirken sollen und außerdem gut verträglich sind, müssen diese zuerst getestet werden. Nach einer ersten Überprüfung, bei der die Wirksamkeit an Zellkulturen und Tieren untersucht wird, kommt es zur Studie am Menschen.Hierbei werden Sicherheit, Wirksamkeit und Verträglichkeit der Behandlungsmethoden unter genauer und regelmäßiger Kontrolle des Gesundheitszustandes der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Studie überprüft.